Home / Trainerinterview / Trainerinterview mit Sascha Kiseier

Trainerinterview mit Sascha Kiseier

Ich trainiere regelmäßig eine Kindergruppe (i.d.R. Kinder im Grundschulalter). Aber auch Jugend- und Erwachsenentraining habe ich schon in Vertretung gegeben und freue mich darauf, eine solche Gruppe in Zukunft irgendwann einmal zu trainieren.

Vorname, Name:
Sascha Kiseier
Geburtsdatum:
10.05.1991
Familienstand:
Kinder: Noch keine
Wohnort:
Gelsenkirchen
Beruf:
Beamter bei der Stadt Bochum
Wie bist Du zum Karate gekommen?
Mein älterer Bruder hat mit dem Karate beim Karate Dojo Bochum angefangen. Nach dem ich oft zugeschaut habe, wollte ich das auch einmal ausprobieren. Als ich 11 Jahre alt war, hat Pascal mich zum Training mitgenommen. Seitdem trainiere ich regelmäßig Karate und habe nicht mehr damit aufgehört.
In welchem Jahr war ungefähr Dein erstes Training?
Mein erstes Training hatte ich im Jahr 2002.
Wo hast Du mit Deinem Karate-Training angefangen?
Beim Karate Dojo Bochum
Hast Du eigene Trainer, die Dich und Dein Karate geprägt haben?
Meine Jugendtrainer waren Frank G?., Gerd Gehlfuhs, Jürgen Orth, Frank Zillmann und viele andere. Von allen habe ich etwas mitgenommen und von vielen lerne ich heute noch etwas!
Wie kamst Du zum Karate Dojo Bochum; seit wann bist Du Mitglied?
Ich bin seit 2002 Mitglied und kam durch meinen großen Bruder zum Karate.
Worin bestand für Dich ganz am Anfang der Reiz Karate zu trainieren?
Als Ausgleich zur Schule und in Ergänzung zum Fußball hat mir Karate von Anfang an sehr viel Spaß gemacht.
Wie war das Training, als Du mit dem Karate angefangen hast?
Da ich im Kindertraining gestartet bin, bestand eine Karateeinheit neben dem Üben von Kihon, Kata und Kumite zu einem nicht geringem Teil aus Spielen und anderen Sportübungen.
Du betreibst jetzt seit vielen Jahren Jahren Karate: Was motiviert dich, auch heute noch nahezu täglich zu trainieren?
Mir gefällt es sich auszupowern und zu bewegen. Auch heute noch freue ich mich nach Arbeitstagen auf die Karateeinheit und die Zeit für sich dabei.
Wie glaubst Du, wird sich das Karate der Zukunft entwickeln?
Keine Ahnung?
Haben einige der heutigen Trainer als Schüler bei Dir angefangen?
Dafür gebe ich noch nicht lange genug Training, Seit 6 Jahren bin ich reiner Kindertrainer.
Wann hast Du Dein erstes Training gegeben?
Mein erstes Training habe ich meinem Wissen nach mit 16 gegeben. Ich war der älteste und höchste Gurt beim Montagstraining. Als dann eine Trainerin aufhören musste, bin ich als Schüler in die Trainerrolle geschlüpft. Frank Zillmann hat mich angelernt und ich habe ihn -so gut es ging- unterstützt. Ein Jahr später habe ich angefangen den Trainerschein zu machen und diesen dann nach erfolgreichem Abschluss zu meinem 18. Geburtstag zugeschickt bekommen. Noch heute trainiere ich mit Frank Zillmann die Montagstruppe, die mittlerweile kein reines Jugendtraining mehr ist (wie zu meiner Zeit als Schüler noch), sondern sich eher zu einem Kindertraining entwickelt hat.
Welche Karateka-Gruppen trainierst Du (Kinder, Jugendliche, Eltern, Ältere, Karateka mit Behinderungen)?
Ich trainiere regelmäßig eine Kindergruppe (i.d.R. Kinder im Grundschulalter). Aber auch Jugend- und Erwachsenentraining habe ich schon in Vertretung gegeben und freue mich darauf, eine solche Gruppe in Zukunft irgendwann einmal zu trainieren.
Kann man bei Dir auch einen VHS-Kurs besuchen?
Nein, diese Möglichkeit biete ich nicht an.
Gibt es im Karate etwas, was Du am liebsten machst (z.B. Kata, Wettkampf)?
Ich mach am liebsten Katas. Mir gefällt es dabei, für sich zu sein und die Kata zu laufen, ohne dass gezählt werden muss oder man unterbrochen wird. In der Zeit der Kata kann ich mich auspowern und danach bin ich entspannt und ausgelastet.
Gab es Wettkampferfolge?
Neben ein paar Teilnahmen an „größeren Tunieren“ wie dem Budokan-Cup oder dem Fair-Play-Pokal, habe ich regelmäßig an den damaligen Vereinsturnieren teilgenommen und konnte dort auch ein paar Medaillen und Pokale gewinnen ?
Welche Sportarten machst Du noch?
Neben dem Karate habe ich schon immer Fußball gespielt. Als das Ganze zu viel wurde, habe ich einige Jahre nur Karate trainiert. Seit 3 Jahren schaffe ich es wieder, Karate und Fußball unter einen Hut zu bringen und kann beiden Hobbys im Vereinssport nachgehen.
Trainiert noch jemand in Deiner Familie Karate?
Mein Bruder hat früher Karate gemacht, dann allerdings aufgehört und sich für den Fußball entschieden.
Fotos von früher und jetzt/aktuell…
Trainer Sascha Kiseier
Trainer Sascha Kiseier

siehe auch...

Trainerinterview mit Jutta Sedlaczek