Home / Trainer / Gerd Gelfuhs / Trainerinterview mit Gerd Gelfuhs

Trainerinterview mit Gerd Gelfuhs

1992 kam mein Sohn zu mir und sagte, er wolle zum Kampfsport. Dadurch bin ich mit ihm beim KDB wieder angefangen. Zu meinem Bedauern hat er nach dem 4.Kyu aufgehört, und die Sportart gewechselt. Ich habe weiter gemacht, weil mich der Sport „Karate“ nach all den Jahren auch heute noch fasziniert. Das Lag auch an den sehr guten Trainern, die da waren: Uli Druba, Franz Bork, Bernd Milner. Durch sie, habe ich es bis zum 3. Dan gebracht.

Wie heißt du (Vorname und Name)?
Gerd Gelfuhs
Wann bist du geboren (Geburtsdatum)?
18.08.1952 in Dortmund
Hast du Kinder?
Wir haben einen Sohn. Er ist 34 Jahre alt
Wo wohnst du?
Ich wohne seit 33 Jahren mit meiner Familie in L.A. (Langendreer). Aufgewachsen bin ich in Bochum-Werne
Was machst du beruflich?
Seit über 40 Jahren arbeite ich als Elektriker an der Ruhr-Uni-Bochum
Wie bist Du zum Karate gekommen?
Zum KDB bin ich durch Freunde gekommen
In welchem Jahr war Dein erstes Training?
In der Zeit von 1968 – 1971. Dann kam die Bundeswehr. Danach bin ich wieder beim Fußball gelandet.
Wo hast Du mit Deinem Karate-Training angefangen?
1992 kam mein Sohn zu mir und sagte, er wolle zum Kampfsport. Dadurch bin ich mit ihm beim KDB wieder angefangen. Zu meinem Bedauern hat er nach dem 4.Kyu aufgehört, und die Sportart gewechselt. Ich habe weiter gemacht, weil mich der Sport „Karate“ nach all den Jahren auch heute noch fasziniert. Das Lag auch an den sehr guten Trainern, die da waren: Uli Druba, Franz Bork, Bernd Milner. Durch sie, habe ich es bis zum 3. Dan gebracht.
Haben einige der heutigen Trainer als Schüler bei Dir angefangen?
Heutige Trainer die als Schüler bei mir waren, und auch noch heute noch teilweise bei mir trainieren sind z.B. tim, Stefan, Michael, Thomas, Sascha, Martina und Annika.
Wann hast Du Dein erstes Training gegeben?
Mein erstes Training habe ich mit der 1. Kyu 1997 in der Mittelstufe gegeben.
Später, als der Franz Bork in den Westerwald umgezogen ist, übernahm ich die Oberstufe und eine Kindergruppe.
Welche Karateka-Gruppen trainierst Du (Kinder, Jugendliche, Eltern, Ältere, Karateka mit Behinderungen)?
Gibt es im Karate etwas, was Du am liebsten machst (z.B. Kata, Wettkampf)?