Home / Damals / Das Karate Dojo Bochum trauert um seinen Trainer und ein Mitglied der ersten Stunden.

Das Karate Dojo Bochum trauert um seinen Trainer und ein Mitglied der ersten Stunden.

Das Karate Dojo Bochum trauert um seinen Trainer und ein Mitglied der ersten Stunden.

„Grad heute Morgen
Fiel leise und ganz heimlich
Das erste Blatt ab.“ (Issa)

Günter Edling
Günter Edling

Auf sein Training haben wir uns gefreut. Es war schweißtreibend, er machte nie unnötig viele Worte und seine Demonstrationen der Techniken hinterließen mit der ihm eigenen kraftvollen Art tiefen Eindruck. Dabei blieb er immer ein bescheidener, sehr höflicher und sympathischer Mensch.
Er hielt dem Dojo immer die Treue und war engagierter wie verlässlicher Fels in der Brandung seit 1967.

Das Shotokan-Karate hat mit seinem plötzlichem Tod eine der unauffälligen wie großen Persönlichkeiten unserer Tage verloren. Ein Bruder im Geiste ist gegangen. Ein Vorbild. Ein feiner, fairer Karateka mit großem Kämpferherz. Wenn es einen Himmel gibt, so möge ein Makiwara für Günter bereit stehen!

Der Vorstand und die Mitglieder des Karate Dojo Bochum e.V.

Ulli und Günter (rechts)
Ulli und Günter (rechts)
Ulli und Günter (rechts)

siehe auch...

Archiv Bilder aus den 70ern

Archiv Bilder, Zeitungsartikel und Dokumente aus den 70ern – zusammengestellt von Gerhard Verhoeven (1.Dan)