Home / Oberstufen - Training / Oberstufe - Prüfung / Franz Bork, Prüfung 2002

Franz Bork, Prüfung 2002

Unser Vereinsvorstand, Herr Franz Bork, hat am 19.10.2002 seine Prüfung zum 7. Dan abgelegt und bestanden.

Franz Bork hat am 19.10.2002 die Prüfung zum 7. Dan bestanden. Diese Prüfung fand im Rahmen des „Internationalen Shotokan-Cup“ in Mendig statt und wurde von Sensei Tetsuhiko Asai (9. Dan) abgenommen.

(Anmerkung: Das Wort „Dan“ steht für die einzelnen Schwarzgurt Abstufungen. Zur Zeit ist der 9. Dan die höchste Graduierung, die erreichbar ist.)

Diese bestandene Prüfung ist in vielerlei Hinsicht einzigartig.

Herr Bork ist damit der erste Deutsche, der hier in Deutschland die Prüfung zum 7. Dan (Karate: Stilrichtung: Shotokan) bestanden hat.

Es gibt neben ihm nur drei weitere deutsche Karateka, die so gut sind, dass sie den 7. Dan tragen dürfen (Herr Mohr, Herr Wichmann und Herr Pflüger), wobei keiner von ihnen diese Prüfung hier in Deutschland abgelegt hat.

Ausserdem ist Herr Bork schon seit Jahren ehrenamtlich auf Landes- und Bundesebene tätig.

Aus diesem Anlass erhielt er vom Karate Dachverband NW (Landesverband), sowie vom Deutschen Karate Verband (Bundesverband) je eine Ehrenmedaille in GOLD.

Der Karate Dojo Bochum e.V. ist stolz, einen derart fähigen Mann zum Vorstand und zum Trainer zu haben. Der Karate Dojo Bochum e.V. dankt Herrn Bork für seine jahrelange kompetente Arbeit im Verein.

Herr Bork ist seit 1962 (mit einer Unterbrechung von 3 Jahren) Vorsitzender des Karate Dojo Bochum e.V. und hat diesen mit gegründet.

siehe auch...

Prüfung 12/2014

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!